Bike

Willkommen im SaarRadLand !

Saar Rad Land _smallSaarRadLand Starten Sie von unserem Haus aus den Saar-Radweg entlang der Saar - von Saarbrücken über Saarlouis, Merzig und Mettlach bis nach Trier oder Koblenz. Oder sie entdecken unsere Spitzenwinzer in der Weinregion Perl/Nennig - nebenbei der wärmste Ort Deutschlands.

Gerne stellen wir Ihnen kostenlos unsere "Madeleine-Cross-Bikes" zur Verfügung.

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen auf unserer hauseigenen Community und profitieren Sie von Ihr.

Schicken Sie uns Ihre Erfahrungsberichte und Fotos als Community-Berichte aus dem SaarRadLand und dem Hotel Madeleine an bike@hotel-madeleine.de.

Bike-Spezial Community-Berichte
Die Saison 2012 startet .....endlich!!!! - 14.04.2012
 
 
Saar Elsass Tour - 27.06.2011
 
 
Der Niedtal-Radweg

Länge: 23 km

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Der Niedtal-Radweg verbindet die Orte Rehlingen am Saar-Radweg und Hemmersdorf am Saarland-Radweg miteinander. Dadurch ergibt sich eine sehr schöne Rundtour in südlicher Richtung durch den Saargau, den Warndtwald und entlang der Saar über Völklingen und Saarlouis zurück nach Rehlingen.

In Richtung Frankreich kann die Fahrt bis nach Bouzonville fortgesetzt werden. Die Niedtalstrecke gilt als eine der schönsten Radstrecken des Saarlandes. Idyllische Talauen laden zu einer Rast in der Natur ein.

Am Wegesrand liegen alte Mühlen und schmucke Lothringer Bauernhäuser. Die Nied zählt zu den saubersten Fließgewässern Deutschlands. Je nach Jahreszeit und Wasserstand kann auf dem Fluss auch gepaddelt werden.

Vom Turm der Siersburg hat man einen schönen Ausblick auf das Saar- und das Niedtal. In Niedaltdorf können die 7000 Jahre alten Tropfsteinhöhlen besichtigt werden.

 
Der Saar-Bostalsee-Radweg

Länge: 60 km

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Eine Talroute im ersten und eine sehr reizvolle Höhenroute im zweiten Abschnitt der Tour führen vom Saartal zum hochgelegenen Bostalsee. Rehlingen-Siersburg, Ausgangspunkt der Tour, liegt an der Mündung der Nied in die Saar.

Vom Turm der Siersburg lassen sich das Saar- und das Niedtal sowie die Kulturlandschaft des Saar-Niedgaus überblicken. Durch das Haustadter Tal führt die Route vorbei an Orten, die sich ihre dörfliche Struktur und Bausubstanz weitgehend erhalten haben. Kapellen wie die Luziakapelle in Erbringen oder die Wendalinuskapelle in Reimsbach zieren den Rand des Radweges.

Nach Durchquerung eines Wäldchens erreicht man Nunkirchen. Die Ursprünge des Ortes reichen bis in die Keltenzeit zurück. Mittelpunkt des Ortes ist die mächtige, dreischiffige Pfarrkirche "Herz-Jesu", die im neugotischen Stil errichtet wurde.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Barockschloss Münchweiler mit seiner ausgedehnten Schlossanlage. Nach wenigen Kilometern beginnt bei Scheuern der landschaftlich schönste Teil des Radweges. Ein kurzer Abstecher führt hinauf zum Schaumberg (568m), von dessen 36 Meter hohen Aussichtsturm man einen herrlichen Ausblick in die Umgebung hat. Unterhalb des Berges bietet sich der Erlebnispark mit Barfußpfad und Klangspielen für eine kurze Rast an.

Die Johann-Adams-Mühle bei Theley und die frühgotische Abteikirche in Tholey, deren Ursprünge auf das 7. Jh. zurückgehen, lohnen einen Besuch. Einkehren kann man anschließend im Hofgut Imsbach, das mit seiner Weiheranlage eine idyllische Ruhe ausstrahlt. Vorbei an der Nahequelle bei Selbach führt der Radweg zum Bostalsee. Mit 120 Hektar Wasserfläche ist er der größte See Südwestdeutschlands und bietet Gästen viele Erholungs- und Freizeitangebote rund um den Wassersport. Die Anbindung an den Saar-Radweg und der nördliche Verlauf des Saarland-Radweges ermöglichen eine abwechslungsreiche Rundtour. Mit der Nordschleife erreicht man drei Seen: den Bostalsee, den Stausee Losheim und die Primstalsperre.